Unsere Kosten trägt die Stiftung KliK, die wiederum von der CO2-Abgabe auf Benzin und Diesel finanziert wird.

 

Wir können uns die nötige Zeit nehmen, um für Sie einen qualitativ hochstehenden Projektantrag mit entsprechenden Erfolgsaussichten zu erarbeiten.